Weitere Methoden

Folgende Hilfsmittel und Therapien stehen zur Verfügung:

Neurostim

Das Neurostim ist ein Matrix-Rhythmus-Gerät mit unterschiedlichen Schwingungen. Die Schwingungen können entspannen oder auch anregen (z.B. Stoffwechsel). Durch den entsprechenden Rhythmus und die Schwingungen werden die entsprechenden Gewebe stimuliert. Eingesetzt wird es zum Beispiel bei Faszienverklebungen, bei Muskelproblemen oder auch zur Regeneration. 

Laser

Der Laser kann bei Triggerpunkten oder Akupunkturpunkten sowie bei der Narbenentstörung zum Einsatz kommen. Ich verwende einen Laser, der neben dem Rotlicht auch mit einem pulsierenden Magnetfeld arbeitet. 

Farblicht

Verschiedene Farben wirken durch ihre jeweiligen Wellenlängen auf unterschiedliche Art auf den Körper. Dadurch können zum Beispiel Akupunkturpunkte behandelt werden, Narben unterstützt werden oder Muskeln entspannt werden. 

Novafon

Das Novafon ist ein handliches Gerät zur Vibrationstherapie und kann dadurch bei verschiedenen Problemen wie beispielsweise Muskel- und Gelenkproblemen unterstützen. Die Schallwellen erzeugen lokale Vibrationen und Verspannungen sowie Schmerzen können reduziert werden. Gerne kann das Gerät sowie verschiedene Aufsätze bei mir ausgeliehen werden. So könnt ihr euer Pferd für einige Wochen selber massieren. 

EquiCrown

Die EquiCrown Kompressionsbandagen können bei angelaufenen Beinen, bei Verletzungen und nach Operationen das Pferd unterstützen. Das Lymphsystem wird unterstützt. Gerne berate ich euch bei der richtigen Größenauswahl.

Trainingstherapie

Nach einer Verletzung oder einer Operation muss das Training vorsichtig begonnen werden und verschiedene Dinge sind für ein optimales Training zu beachten. Gerne arbeite ich einen Trainingsplan aus und gebe euch zahlreiche Tipps zum abwechslungsreichen Training und Dingen, die zur Gesunderhaltung der Reitpferde zu beachten ist.

§3 HWG: Bei den hier vorgestellten Methoden sowohI therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind.